Melone 'Minnesota Midget' - 47190

€ 1,75 € 1,75 1.75 EUR

€ 1,75

Option nicht verfügbar

  • Verpackung
  • Behandeltes Saatgut
  • Essbar
  • Wuchsform
  • Wachstumsperiode
  • Erntezeit
  • Standort
  • Aussaat unter glas

Deze combinatie bestaat niet.

IN DEN WARENKORB

Schnelle Lieferung
Versandkostenfreie Lieferung ab € 35,00
Spezialist für Kürbissamen

‘'Minnesota Midget’ ist eine kleine Melone, die 1948 von der Universität von Minnesota eingeführt wurde. Die Frucht ist ca. 10 cm groß und hat eine starke Netzzeichnung auf der Schale. Das orangefarbene Fruchtfleisch hat einen schönen süßen Geschmack, ist aber nicht sehr aromatisch. Die Pflanze ist nicht sehr anfällig für Krankheiten und wächst nicht besonders schnell.
Diese Sorte kann man auch in einem großen Topf oder Kasten im Gewächshaus anbauen. Die reifen Früchte fallen von selbst von der Pflanze ab. Wenn Sie die Pflanzen klettern lassen, ist es daher sinnvoll, z. B. Stroh oder Stoff unter die Pflanzen zu legen, damit die Früchte weich landen. Wenn sie gereift sind, kann man sie nicht mehr lange aufbewahren. Es ist am besten, sie sofort zu verzehren.


Eine Melone benötigt viel Wärme und Licht, um zu wachsen. Deshalb ist es am besten, sie in einem beheizten Gewächshaus zu säen. Dies kann von März bis Mitte Mai erfolgen. Achten Sie darauf, dass die Bodentemperatur in Aussaattiefe zwischen 22 und 25°C liegt. Die Nachttemperatur sollte jedoch nicht unter 15°C liegen. 

Legen Sie die Samen mit der Spitze nach unten 1 cm tief in gut durchlässigen Boden. Halten Sie den Boden leicht feucht. Achten Sie darauf, dass Sie den Boden nicht zu nass machen, damit die Samen nicht verfaulen.


Erst wenn die Setzlinge zwei bis drei weitere Blätter neben ihren ersten beiden gebildet haben, können Sie sie verpflanzen. Halten Sie einen Pflanzabstand von ca. 70 cm ein. Sie können am besten ein Seil oder einen Draht im Gewächshaus spannen, an denen die Pflanzen entlang wachsen können. Um eine Kreuzbestäubung weitestgehend zu vermeiden, sollten Sie die Pflanzen nicht in die Nähe von Gurken und Kürbissen setzen.


Wenn die Pflanze ca. einen Meter groß ist, befinden sich in den Blattachseln kleine Triebe. Entfernen Sie die untersten sechs bis sieben Triebe und lassen Sie die höher befindlichen Triebe wachsen. An diesen Trieben finden Sie die weiblichen Blüten. Um die Wahrscheinlichkeit einer Fruchtbildung zu erhöhen, entspitzen Sie diese Triebe bis auf zwei Blätter. Dann erhalten Sie zwei Fruchtbildungen an jedem Trieb. Lassen Sie die obersten Ranken auf ca. 120 cm auswachsen und entspitzen diese dann ebenfalls. Sorgen Sie dafür, dass Bienen und Hummeln an die Pflanzen gelangen können, damit die Blüten bestäubt werden. Sonst bilden sich keine Melonen an den Pflanzen. Geben Sie nicht zu viel Wasser. Erstens mögen die Pflanzen keine „nassen Füße” und zweitens haben die Früchte weniger Geschmack, wenn sie zu viel Wasser bekommen. Vermeiden Sie beim Bewässern bestmöglich, dass Wasser auf die Blätter kommt, um Krankheiten vorzubeugen.


Düngen Sie die Pflanzen nicht zu viel und verwenden Sie keinen Dünger mit einem hohen Stickstoffgehalt. Die Pflanze entwickelt dann viele Blätter und Stiele, was auf Kosten der Fruchtbildung geht.


Im Allgemeinen lässt man die Früchte an der Pflanze reifen. Eine reife Melone erkennt man am intensiver werdenden Duft und an der Verfärbung der Frucht. Eine reife Frucht lässt sich leicht von der Pflanze lösen. Drehen Sie sie von links nach rechts, ohne daran zu ziehen. Wenn Sie die Melonen früher abpflücken, können Sie sie nachreifen lassen. Nachteil ist jedoch, dass sie dann nicht so süß sind.

Spezifikationen für Melone 'Minnesota Midget' - 47190

Verpackung 1 Gramm oder 10 Gramm oder 100 Gramm
Behandeltes Saatgut Nein
Essbar Ja
Wuchsform R - Rankend
Wachstumsperiode 40 – 85 Tage
Erntezeit VII - X
Standort Sonnig
Aussaat unter glas IV - V